Akupunktur

Nach gründlicher Diagnose erarbeitet Ihr Therapeut ein für Sie individuell erstelltes Akupunkturprogramm. Zur Akupunktur gehören folgende Therapieformen:

Die klassische AKupunktur wird mit Nadeln praktisch schmerzfrei vorgenommen.

Akupunkturformen

Die klassische AKupunktur wird mit Nadeln praktisch schmerzfrei vorgenommen.

Fragen zu Akupunktur?

Haben Sie Fragen?

Nehmen Sie mit uns Kontakt auf. In einem kurzen kostenfreien Erstgespräch, auf Wunsch telefonisch, werden wir Sie über die Möglichkeiten der Akupunktur näher informieren.

Kontakt

Akupunktur-Therapie

  • Klassische Akupunktur:
  • Bei dieser Behandlung werden durch sehr dünne Nadeln Bezugs-Punkte des Körpers stimuliert. Die Nadeln werden so gut wie schmerzfrei eingestochen und verweilen je nach Krankheitsbild eine bestimmte Zeit auf den Punkten. Je nach Beschwerden werden weitere Behandlungen wie Ohr- oder Elektro-Akupunktur, Schröpfen oder eine Behandlung mit der TDP-Lampe oft mit der Klassischen Akupunktur kombiniert.
  • Ohr-Akupunktur:
    Durch Stimulation bestimmter Ohrregionen oder -punkte wird Einfluss auf den Körper genommen. Die Ohrakupunktur ergänzt die Behandlung von Erkrankungen des Bewegungsapparates, bei Allergien, Migräne, Schlafstörungen und in der Gewichts- und Suchttherapie.
  • Elektro-Akupunktur:
    Mit Hilfe von Steckerverbindungen oder "Krokodilklemmchen" wird ein stimulierender, elektrischer Strom von einem Elektroakupunkturgerät über Akupunkturnadeln in die Akupunkturpunkte geleitet. Dies kann bei bestimmten Erkrankungen die Ergebnisse der Akupunktur verstärken.
  • Laser-Akupunktur:
  • Wenn Laserlicht von einem Laser-Akupunkturgerät auf die Haut auftrifft, gibt es seine Energie zum Teil an die Zellen ab. Dies gilt als vollwertige Alternative für die Jenigen, die wegen Angst vor Nadeln oder anderer Gründe das Einstechen von Akupunkturnadeln vermeiden möchten.
  • Akupunktur- Punkte Injektion:
  • Bei dieser Therapie werden Akupunktur und die Verabreichung von Präparaten zweckmäßig miteinander verbunden. Diese Methode ist besonders geeignet bei orthopädischen Erkrankungen und damit auch bei vegetativer Dystonie.